COTTES Brot aus den Pyrenäen

Die Philosophie des Roland Cottes ist so einfach wie exquisit:
Gutes Ding will gute Zutaten - und lange Weile.

COTTES verwendet für seinen Sauerteig nur Weizen aus kontrolliertem Anbau. Das schonend gewonnene Mehl wird langsam auf Lava-Gestein vermahlen.

Jedes ein Unikat

Gebacken werden die Teiglinge in Durchlauföfen auf Lavastein. Dadurch erhalten die Pains Pêrênes ihre feste und knusprige Kruste, die die Brote lange frisch hält. Besonders interessant  ist der markante und rustikale Ausbund der Backwaren, die jedes Brot im wahrsten Sinne des Wortes einzigartig machen.

 

Viel Ruhe - nur kein Stress

Sämtlichen Teigstufen wird eine lange Ruhezeit gegönnt. Der Teig verdoppelt in der Zeit sein Volumen und quillt beinahe über die großen behälter, in denen er schließlich zur Teiganlage gelangt.

www.cottes.de